+49 (0) 9544 806 8899 astrid.doerr@web.de

In einer Welt, die immer stärker von Technologie und Hektik dominiert wird, sehnen wir uns oft nach tieferen Verbindungen – sowohl mit unseren Mitmenschen als auch mit unseren tierischen Begleitern. Tiere bereichern unser Leben auf vielfältige Weise: Sie spenden uns Trost, unterhalten uns, fördern unser Verantwortungsbewusstsein und schenken uns bedingungslose Liebe. Aber haben Sie sich jemals gefragt, was in ihren Köpfen vorgeht?

Was sie fühlen, was sie möchten, oder warum sie sich so verhalten, wie sie es tun? In diesem Blogbeitrag gehen wir der Frage nach, warum Tierkommunikation der Schlüssel zu einem tieferen Verständnis und einer intensiveren Beziehung mit Ihrem tierischen Begleiter sein kann. Entdecken Sie die Welt aus den Augen Ihres Tieres und lassen Sie sich von den ungeahnten Möglichkeiten der Tierkommunikation überraschen.

 

Problematisches Verhalten Ihrer Tiere sind oft Hilferufe

Die Tierkommunikation bietet Ihnen eine fantastische Möglichkeit, Ihr Verständnis für Ihr Tier zu vertiefen und Ihre Beziehung auf eine neue Stufe zu heben. Vertrauensvolle und liebevolle Beziehungen basieren auf Verständnis und Vertrauen, und dies ist auch im Verhältnis zu Ihrem Haustier nicht anders.

Problematisches Verhalten oder Probleme mit Ihrem Haustier sind oft ein Hilferuf, den Ihr Hund, Katze, Pferd etc. lediglich durch sein Verhalten ausdrücken kann – solange Sie sich noch nicht auf den Pfad der Tierkommunikation begeben haben. Durch die unerwarteten Möglichkeiten dieser Kommunikationsmethode kann Ihr Tier Ihnen seine Wünsche, Gefühle, Empfindungen, Schmerzen, Freuden usw. vermitteln.

Dies kann auf drei verschiedenen Kanälen geschehen: durch das Hören von Worten, das Sehen von Bildern und das Fühlen von Emotionen. Diese Kommunikationsfähigkeit haben grundsätzlich alle Menschen, viele von uns haben sie jedoch verdrängt und somit verlernt. Für indigene Völker wie die Aborigines ist die telepathische Kommunikation selbstverständlich.

 

Wie entstand die Tierkommunikation?

Die Idee der Tierkommunikation ist wahrscheinlich so alt wie die Beziehung zwischen Mensch und Tier selbst. Schon in der Frühzeit der Menschheit versuchten unsere Vorfahren, die Verhaltensweisen und Bedürfnisse der Tiere, die sie jagten oder domestizierten, zu verstehen. Diese frühen Formen der Tierkommunikation basierten hauptsächlich auf Beobachtungen des Verhaltens und der Körpersprache der Tiere.

Mit der Zeit und dem zunehmenden Verständnis für die kognitiven Fähigkeiten von Tieren hat sich das Feld der Tierkommunikation weiterentwickelt. In vielen Kulturen und spirituellen Traditionen, wie etwa bei den indigenen Völkern, gibt es Überlieferungen und Praktiken, die eine tiefergehende, intuitive Verbindung zu Tieren beinhalten. Diese Formen der Tierkommunikation ähneln dem, was wir heute als „telepathische“ oder „intuitive“ Tierkommunikation bezeichnen.

 

Im westlichen Kontext begann die formale Erforschung der Tierkommunikation im 20. Jahrhundert mit der Verhaltensbiologie und der Ethologie, die das Kommunikationsverhalten von Tieren systematisch untersuchten. In den letzten Jahrzehnten haben Tierpsychologen und Tierkommunikatoren Methoden entwickelt, die darauf abzielen, die intuitive Kommunikation mit Tieren zu fördern und zu verfeinern.

Die moderne Tierkommunikation ist eine Mischung aus wissenschaftlichen Erkenntnissen über das Tierverhalten und intuitiven Methoden, und sie beruht auf der Idee, dass Tiere emotionale und kognitive Fähigkeiten haben, die es uns ermöglichen, mit ihnen auf einer tieferen Ebene zu kommunizieren.

Es ist wichtig zu betonen, dass die Tierkommunikation, obwohl sie oft als „Telepathie“ beschrieben wird, nicht mystisch oder übernatürlich ist. Vielmehr ist sie eine Fähigkeit, die durch Übung, Geduld und ein offenes Herz entwickelt werden kann.

 

Die Welt aus den Augen Ihres Tieres betrachten

Bereit die Welt aus den Augen Ihres Tieres zu betrachten?

Das schafft die Möglichkeit, bestimmte Verhaltensweisen, Symptome und Zusammenhänge zu verstehen. Nur durch Verständnis – warum tut mein Tier das, was es tut – öffnet sich der Weg in Richtung Harmonie und gemeinschaftliches Zusammenleben.

Die Tierkommunikation können Sie immer einsetzen, zum Beispiel wenn Sie wissen möchten, wie es Ihrem Tier geht. Ob es sich wohl fühlt oder ob Veränderungen zur Verbesserung Ihrer Beziehung möglich oder sogar notwendig sind, u.v.m.

Ein Tiergespräch kann

  • helfen,
  • erklären,
  • bestätigen,
  • Fragen beantworten,
  • beruhigen und
  • Sicherheit geben

Beispiele: beim Alleinsein, Reisen oder Abschiednehmen und vieles mehr.

 

 

Was Sie erwartet, wenn Sie sich für Tierkommunikation entscheiden

Wenn Sie sich für den Weg der Tierkommunikation entscheiden, ist es wichtig, dass Sie offen sind, bereit zu hören, zu akzeptieren und gegebenenfalls Veränderungen durchzuführen.

👉🏻 Sie müssen genau hinhören und fühlen, was Ihr Tier Ihnen mitteilen möchte, und versuchen, zu verstehen, was möglicherweise dahinter steckt.

Es ist nicht immer das, was Sie vielleicht gerne hören möchten, daher sind Offenheit und Bereitschaft für alles, was kommt, unbedingt notwendig. Nur dann macht es Sinn, diesen Weg zu gehen. Ihr Tier ist immer erfreut, wenn es merkt, dass Sie diesen Weg der Kontaktaufnahme wählen und wird sich, je nach Charakter, recht schnell offen mitteilen.

 

Wie wirkt sich Tierkommunikation auf den Menschen und das Tier aus?

Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens

Die Tierkommunikation kann dazu beitragen, das allgemeine Wohlbefinden Ihres Tieres zu verbessern. Wenn Ihr Tier sich wohl und verstanden fühlt, wird es sich insgesamt entspannter und glücklicher verhalten. Diese positive Veränderung kann sich auch auf Ihre Beziehung zu Ihrem Tier auswirken.

Lösung von Verhaltensproblemen

Verhaltensauffälligkeiten und -probleme können oft auf Missverständnisse oder Kommunikationsschwierigkeiten zurückgeführt werden. Durch die Tierkommunikation können Sie tiefer in diese Probleme eintauchen und Lösungen finden, die auf den individuellen Bedürfnissen und Gefühlen Ihres Tieres basieren.

Unterstützung in besonderen Situationen

Ob es sich um einen Umzug, eine Reise, den Abschied von einem geliebten Haustier oder andere besondere Situationen handelt, die Tierkommunikation kann in diesen Zeiten eine wichtige Unterstützung bieten. Sie ermöglicht es Ihnen, die Bedürfnisse und Gefühle Ihres Tieres besser zu verstehen und entsprechend zu handeln.

Vertiefung der Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Tier

Die Tierkommunikation kann dabei helfen, die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Tier zu vertiefen. Durch das bessere Verständnis für die Gefühle und Bedürfnisse Ihres Tieres können Sie eine tiefere emotionale Verbindung aufbauen. Dies kann die Qualität Ihrer Beziehung zu Ihrem Tier verbessern und zu einem harmonischeren Zusammenleben beitragen.

Insgesamt bietet die Tierkommunikation eine Vielzahl von Vorteilen und Möglichkeiten, um Ihre Beziehung zu Ihrem 🧡 Tier zu verbessern und zu vertiefen.

✨ Es ist ein Weg, der Offenheit, Bereitschaft und den Wunsch nach einem tieferen Verständnis erfordert, aber die Vorteile, die er bringt, sind es wert.

 

 

Gemeinsam für Ihr Tier: Wie meine Arbeit in der Tierkommunikation Sie und Ihr Tier unterstützt ✨

Die Zusammenarbeit zwischen Mensch, Tier und Tierkommunikator basiert auf Respekt, Offenheit und Vertrauen. Hier sind einige Schritte, die typischerweise in diesem Prozess durchlaufen werden:

Tierkommunikatorin

Erstes Kennenlernen: Zunächst werde ich Sie und Ihr Tier kennenlernen wollen. Dies kann durch ein persönliches Treffen oder einGespräch über Telefon oder Videoanruf geschehen. Dabei werde ich Ihnen Fragen stellen, um mehr über Ihr Tier und seine Gewohnheiten, sein Verhalten und eventuelle Probleme zu erfahren. Es ist wichtig, so offen und ehrlich wie möglich zu sein, um mir ein genaues Bild der Situation zu geben.

Sitzung mit dem Tier: Dann werde ich eine Sitzung mit dem Tier durchführen, entweder persönlich oder aus der Ferne. Während dieser Sitzung werde ich versuchen, eine intuitive Verbindung zu dem Tier herzustellen und seine Gedanken, Gefühle oder Bedürfnisse wahrzunehmen.

Rückmeldung und Diskussion: Nach der Sitzung werde ich meine Wahrnehmungen und Botschaften mit Ihnen teilen. Dies kann Informationen über das Wohlbefinden des Tieres, seine Gefühle oder Wünsche, oder Hinweise auf die Ursache von Verhaltensproblemen beinhalten. Ich werde auch Vorschläge für Maßnahmen machen, die dazu beitragen könnten, das Wohlbefinden des Tieres zu verbessern oder Probleme zu lösen.

Folgeaktionen: Basierend auf den Informationen und Empfehlungen der Tierkommunikation können Sie dann geeignete Maßnahmen ergreifen. Dies könnte bedeuten, dass Sie Änderungen in der Umgebung oder im Umgang mit dem Tier vornehmen, oder dass Sie medizinische oder verhaltenstherapeutische Hilfe in Anspruch nehmen. Als Tierkommunikatorin kann ich Sie auch in diesem Prozess unterstützen und beraten.

👉🏻 Es ist wichtig zu betonen, dass der Tierkommunikator nicht die Rolle des Tierarztes oder des Tiertherapeuten ersetzt, sondern eine zusätzliche Ressource bietet, um das Verständnis und die Beziehung zwischen Mensch und Tier zu verbessern.

Jeder verantwortungsbewusste Tierkommunikator wird Sie dazu ermutigen, bei gesundheitlichen Problemen oder schweren Verhaltensstörungen immer auch die Hilfe eines Fachmanns in Anspruch zu nehmen.

 

Fühlen Sie sich dazu bereit, die Beziehung zu Ihrem Tier zu vertiefen und mehr über seine Gedanken und Gefühle zu erfahren?

Kontaktieren Sie mich noch heute, um Ihre Reise in die Welt der Tierkommunikation zu beginnen!